Firmenporträt

Mehr als 100 Jahre Erfahrung, Service und Know-how

SVK ist seit mehr als einem Jahrhundert als Hersteller und Vertreiber von Baustoffen bekannt. Das Familienunternehmen mit Sitz in Sint-Niklaas produziert ein umfangreiches Sortiment an Dach- und Fassadenverblendungsprodukten wie Fassadenplatten, Schieferplatten, Verblender, Wellplatten und architektonischen Beton. Alle Produkte zeichnen sich durch die gleiche Spitzenqualität aus. Diese Qualität ist das Ergebnis des Know-hows und des Einsatzes der motivierten SVK-Mitarbeiter und ist auch der Grund dafür, weshalb sich unsere Kunden seit Jahren für unsere Produkte entscheiden. 

Hundert Jahre nach der Gründung ist SVK ein maßgeblicher Anbieter von Baustoffen, nicht nur in Belgien, sondern auch in ganz Europa und weit darüber hinaus.   

1905: die ersten Schritte

Die Geschichte von SVK geht bis in das Jahr 1905 zurück. Damals gründete das Ehepaar Léon Scheerders und Camilla van Kerchove einen Kohlenhandel in Sint-Niklaas. Im Winter herrschte Hochbetrieb, während es im Sommer hauptsächlich ruhig war. Um diese ruhige Zeit zu überbrücken, begann das Ehepaar mit dem Vertrieb von Baustoffen. Kurz danach wurden auch die ersten eigenen Ziegel produziert. Dies war der Beginn einer Erfolgsgeschichte.

100 Jahre Wachstum und Innovation

In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts verzeichnete SVK ein rasantes Wachstum. Das Produktsortiment wurde ständig erweitert. 1907 wurde mit der Produktion von Zementplatten begonnen. Ab 1923 bzw. 1939 kamen jeweils Baustoffe aus Faserzement und Verblender hinzu. Aber auch nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelte das Unternehmen innovative Dienstleistungen und Produkte. Die Meilensteine bei dieser ständigen Suche nach Innovation:

  • 1947: Abteilung für Fassadenplatten aus Faserzement (Decora)
  • 1954: Produktionserweiterung mit Schalungssteinen
  • 1970: Vertriebsabteilung für den Verkauf ergänzender Baustoffe
  • 1977: automatische Herstellung von Formteilen für Dachplatten und Wellplatten
  • 1979: Abteilung „Architektonischer Beton“
  • 1990: neue Fertigungslinie für Baustoffe aus NT-Faserzement
  • 1997: neue Fertigungslinie für die umweltfreundliche Beschichtung von Faserzementprodukten
  • 2007: neue hochtechnologische Endfertigungslinie für Dachplatten aus Faserzement 
  • 2009: neues Verblenderwerk
  • 2010: neues Betonwerk für die Abteilung „Architektonischer Beton“
  • 2014: Erweiterung der Abteilung Fassadenplatten (Decora) um eine hochmoderne Sägemaschine

Autonomes Familienunternehmen

Seit der Gründung von SVK durch Léon und Camilla im Jahr 1905 sind mehr als 100 Jahre vergangen. Dennoch ist die Beziehung zu den Wurzeln niemals verloren gegangen: Auch heute noch arbeiten Nachkommen der Gründer bei SVK.

„Durch neue Investitionen und einen visionären Führungsstil ist SVK heute für eine Zukunft gerüstet, die genauso erfolgreich wie die Vergangenheit ist.“